Autor: Sören

28 Jahre, Freigeist, sportaffin, der irgendwas mit Marketing studiert hat, um nun doch auf den journalistischen Zug aufspringen zu wollen. Passionierter Triathlet ist er auch noch. Auf dem Sportsfreund Blog bloggt Sören rund um den Triathlonkosmos, philosophiert (mit anderen) über Trainingsstuff- und Lifestyle. Das Wichtigste: Hauptsache Du hast Spaß bei dem was Du tust.
MOTIVATION TRIATHLON

Richtig Bock auf den TriZell Triathlon!      

Seit Wochen, ach Monaten, tüftel ich jetzt schon, wie die finale Wettkampfphase a.k.a das „Tapering“ für den TriZell in Österreich aussehen soll. Wann will ich nochmal was spezifisch trainieren? Wie umfangreich werden die letzten Intensitätsspritzen? Am Besten jeden Tag vorher ins Wasser, und wenn‘s nur kurz ist, um das ominöse „Wassergefühl“ zu behalten. Alles war minutiös getaktet! Aber Pustekuchen! Und überhaupt: Es kommt ja immer anders, und als Du denkst…

MOTIVATION TRIATHLON WETTKAMPFBERICHT

Das Streben nach Glück

Ich muss schmunzeln. Und das ziemlich oft, trotz Vollgas. Es kommt mir vor wie ein Sechsundfünfzig minütiges Déjà-vu. Aber der gestrige Wettkampf war kein Tagtraum. Er war Realität. Und diese kann manchmal so geil sein! Mein zweiter Start beim Spremberger „Volkstriathlon“ nach 2015 war emotionsgeladen und erkenntnisreich. Ein kurzweiliger Wettkampfbericht.

MOTIVATION TRIATHLON

Buchrezension „Eine Frage der Leidenschaft“: Jan Frodeno lässt tief blicken

Jan Frodeno. Ein Name bei dem es klingelt. Und jedem aus der Triathlonszene sofort Assoziationen in den Kopf schießen: Olympisches Gold, Ironman Weltmeister, perfektes Familienleben, Laureaus-Awardträger, Mercedes Markenbotschafter, Weltrekordzeit in Roth. Egal wie weit wir die Liste fortführen, das öffentliche Bild von „Frodo“ scheint perfekt. Selbst für sein K.O. auf Hawaii 2017 wird er von der Szene gefeiert wie ein Rockstar. Doch warte. Wir kratzen hier nur an der Oberfläche. All das kann kein Zufall sein, der Erfolg muss Wurzeln haben. Wurzeln, die kaum einer bisher kannte, Frodeno jetzt jedoch ans Tageslicht bringt. Also wer ist dieser Ausnahmesportler, der sich entgegen seines makellosen Antlitzs in der Öffentlichkeit selbst als Espresso schlürfender „So-lala-Schwimmer mit Spargelbeinen“  bezeichnet? Eine kurzweilige Rezension.