TRAININGSTALK TRIATHLON TriVision 2.0 Kampagne

Orca in Deutschen Seen gesichtet | Weltraumjogger Volkstriathlon Berlin

Schwuppdiwupp. Man ging die Woche schnell vorbei! Heute gibt es gleich zwei verrückte News zu verkünden. Was das mit einem Killerwal a. k. a. ORCA und dem vielzitierten Begriff #fullgas zu tun hat, erfährst Du hier im dritten Trainingsblog meiner Triathlon Kampagne.

ORCAs in Deutschen Seen gesichtet

Ich hatte Dir doch in der ersten Woche von meinem „großen Schwarzen“ erzählt. Das Ding ist: Wir hatten uns doch nicht so richtig vertragen. Oder anders gesagt: Ich konnte den ORCA nicht richtig händeln im Wasser. Er war wohl doch schon ein bisschen in die Jahre gekommen. Ich musste ihn schließlich wieder frei lassen. Mir blieb nichts anderes übrig. Doch schon wenig später wurde mir ein weiterer ORCA angespült. Dieser ist sogar noch ganz neu, flexibel und sitzt wie die vielzitierte zweite Haut. Also sei gewarnt. ORCAs sind nun nicht mehr nur Naturphänomene der großen Ozeane. Sondern neuerdings auch in deutschen Seen unterwegs 😉

Sören im Neoprenanzug

Ein ORCA in deutschen Seen?!

 

Vorschau – Weltraumjogger Berlin Volkstriathlon 

Weißt Du noch, wie ich Dir im letzten Trainingsblog erzählt habe, wie sehr ich mal wieder Bock hätte, an einem richtigen Triathlon-Wettkampf teilzunehmen? Immerhin steht hier immer noch eine „null“ im Kalender. Kein einziger Triathlon bisher dieses Jahr. Immer gab es hier und da mal irgendein Wehwehchen. So auch diese Woche. Doch diesmal hatte ich einfach Bock auf den Wettkampf und war trotz kleiner Probleme im Wadenmuskel fest entschlossen am 28. Weltraumjogger Berlin Volkstriathlon teilzunehmen. 700m Schwimmen, 18km Rad und ein abschließender 5km Lauf und ein Motto: Vollgas oder für die Englischspeaker: FULLGAS!!

Auch wenn man’s, Du und ich kaum glauben mögen – ich habe doch tatsächlich daran teilgenommen. Ein Mordsgaudi, der sogar noch mit einer ziemlich starken Platzieurng gekrönt wurde.

Fakt ist: Es war einfach richtig geil mal wieder alles im Wettkampf zu geben. Die Schmerzen waren auf einmal wie weggeflogen – auch wenn das wohl nur vorübergehend dem Adrenalin und dem Serotoninaussstoß zu verdanken ist. Wie auch immer. Ich bin richtig happy gerade. Es war einfach ein echt cooler Tag.  Aber jetzt ist erstmal finito für heute. Ich bin raus. Auch 5km Laufen können seeeeeehr lang werden. Kennst Du sicherlich.

Den ausführlichen Wettkampfbericht gibt’s dann in ein paar Tagen – versprochen.

 

Gefällt Dir der Beitrag?
0

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial