thumb_blog1
TRAININGSTALK

Meine neue Freundin Sally zwingt mich in die Knie

Über Trainingsvariation, Ziele setzen und das Ding mit dem Spass inne Backen

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist – wusste schon Henry Ford. Auch der deutsche Rapper Gerard floskelt damit:

„Auf der Rolltreppe links überholen, hab keine Zeit zu stehen. Wer tut was er schon kann, bleibt das was er schon ist, doch ich bin kein Statist. Will meine eigenen Szenen. Ihr hängt in eurem Film, egal ich will meinen eigenen drehn.“

Kurzum…

Ab und an dürfen wir unsere Alltagsroutine durchbrechen.

Neue Reize setzen. Genau das tut Sally bei mir. Darf ich vorstellen!?

Sally, Alter 3:26min, Rhythmus im Blut bzw. Takt hat se. Haben uns erst vor Kurzem kennengelernt. Hab‘ sie gesehen und dachte mir „Komm tu es einfach, klick sie an und versuch Dein Glück“

Wir beide mögen es eher ungebunden. Also haben wir uns jetzt alle zwei Wochen verabredet. Wir wollen es langsam angehen lasen. Deshalb ging das erste „Date“ auch nur knapp 110 Sekunden…

 

 

Apropos neue Reize setzen: Wie es aussehen kann, im Spätoktober nochmal ne Freiwassereinheit abzuspulen und dabei fast des Kältetodes zu sterben, kannst Du Dir auch gern anschauen (Do not try this at your home lake 😀 )

Hast Du sportliche Routinenaufbrecher, die Du jetzt in der Übergangszeit nach der Off Season für’s Alternativtraining nutzt? Meine Einschübe wären noch Indoorwandklettern und Squash für den gewissen Konditions- und Spaßkick!

Bester Gruß,
Sportsfreund Sören

über

27 Jahre, Freigeist, sportaffin und Student der irgendwas mit Marketing studiert hat. Passionierter Triathlet ist er auch. Auf dem Sportsfreund Blog bloggt er rund um den Triathlonkosmos, philosophiert über Trainingsstuff- und den Lifestyle. So Stay tuned.

0 Kommentare

Danke für Dein Feedback!

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das: