Ein Mann schaut in den Sternenhimmel
5 X Inspiration Laufen MOTIVATION TRAINING TRIATHLON Zeitmanagement

Diese 5 Artikel könnten Dein Leben verändern | Dezember

Warum Sportverletzungen gut sind und welcher Mensch mit dem Rennrad drei Mal die Welt in einem Jahr umrundet hat

Kennst Du das auch, dass Du manchmal einen informativen oder amüsanten Artikel gelesen hast, ihn aber nicht mehr findest? Oder im Alltagsstress einfach keine Zeit hast, um das „Netz“ nach Deinen Lieblingsautoren abzugrasen? Es gibt unzählig viele lesenswerte private Blogs. Engagiert und mit Leidenschaft widmen sie sich täglich ihrem persönlichen Hobby. Ein völlig anderer Kosmos, fernab der großen Meinungsmacher-Medien. Ob informative Ratgeberbeiträge, spannende Lebensgeschichten, kontroverse Meinungen oder eine prägnante Hommage! Es sind diese kurz und knackigen Artikelschnipsel, die einem manchmal den Tag besser erscheinen lassen. Ganz dem Credo – „made my day“. Zu oft bleiben sie unterm „Leserradar“. Das ist schade.

Deshalb möchte ich dir jeden Monat 5 lesenswerte Artikel im Bereich des Sports vorstellen. Was heißt schon lesenswert, fragst Du Dich vielleicht? Das ist natürlich total subjektiv. Lies doch einfach mal rein, vielleicht ist ja auch für Dich ein „mady my day“-Artikel dabei. Fänd‘ ich klasse. Viel Spaß beim Stöbern.

 

„5 Dinge die jeder aus Sportverletzungen lernen sollte“

Wer leidenschaftlich gerne Ausdauersport betreibt, muss unter Umständen leider auch von Zeit zu Zeit das einsehen, was für sowohl Profis, als auch Hobbysportler der sogenannte worstcase bedeutet: Eine Sportverletzung. Daniel Platl sieht darin jedoch nicht nur Negatives, sondern lenkt den Fokus vielmehr auf die Chance, aus der Verletzung zu lernen. Seine 5 Lerneinheiten bezüglich Sportverletzungen, könnten Dir helfen, Dich vor Deinem nächsten „worstcase“ zu bewahren. Besonders Punkt 3 war, ist und wird immer kein leichter Prozess sein. So viel steht fest!

***

„Die 21 häufigsten Zeitmanagement-Sünden und Fehler“

Wo wir gerade bei „Toplisten“ sind. Wie Du es bereits dem Titel entnehmen kannst. Der Begriff Zeitmanagement ist omnipräsent in unser heutigen Zeit. Zeit ist bekanntlich eine relative Größe. Vor allem auch deswegen, weil wir gefühlt immer zu wenig davon haben. In diesem Sinne kommt das Leitmotiv von Benjamin Floer’s blog „Ich habe Zeit für Dich“ gerade richtig. Was denkst Du, wie viele der 21 Zeitmanagementsünden du bereits begangen hast? Bei mir sind es mindestens die Hälfte, wenn nicht mehr…Du kannst ja mal eine Strichliste führen und mir dein Ergebnis als Kommentar unter diesem Artikel schreiben. Ich bin gespannt!

***

“226 km sind kein Leben“

Florian Wildgruber ist Profitriathlet. „Als Leistungssportler sind dir deine Ziele und Visionen Tag täglich präsent.“ Trotzdem oder gerade deswegen, fragt er sich, ob das alles ist bzw. in seinem Leben sein soll. Nun hat er seine Gedanken in einem lesenswerten Beitrag über unsere Grundbedürfnisse, das „innere Ich“ und seine Ansichten von Fokus und Erfolg zusammengetragen. Seine Erkenntnisse und Einsichten lassen sich auf jeden von uns und unser Leben adaptieren. Die Grundfragen bleiben dieselben: Was will ich? Wonach strebe ich? Wo will ich hin und was ist mir das alles wert?

***

„Fest im Sattel“

Die Geschichte des folgenden Artikels hat mich ziemlich umgehauen, gleichzeitig aber auch inspiriert und motiviert. Es ist eine Geschichte über unbedingten Willen und Beharrlichkeit. Der Amerikaner Kurt Searvogel will einen Jahrhundertrekord brechen. Genau in diesen Sekunden, in denen du diese Zeilen liest, sitzt er vermutlich bereits seit Stunden im Sattel. Innerhalb von 365 Tagen will er mehr als 120.806 Kilometer auf seinem Rennrad zurücklegen. Tägliche Schmerzen und Rückschläge inklusive. Die Geschichte erzählt von kleinen und großen Glücksmomenten. Von einem stinknormalen Tankenstellenfrühstück bis zum Ertönen der Hochzeitsglocken. Eine Analogie zum echten Leben.

***

„Wie deine Planung zur Wirklichkeit wird – so legst du los!“

Das was Kurt Searvogel ausmacht, ist sein unbändiger Willen, sein Jahressziel zu erreichen. Er lebt sein Ziel respektive Vision jeden Tag bis auf’s Äußerste. Er glaubt daran!Es ist vielleicht alles andere als vernünftig, dafür hat es ordentlich „Zugkraft“. So bezeichnet Marc Keil Ziele, die uns intrinsisch begeistern. Er nennt in seinen Beitrag unter anderem die Gründe, warum sogenannte Vernuftsziele oftmals in ihrer Natur scheitern und wie sich große Ziele planen und umsetzten lassen. Sämtliche Methoden zum Zeitmanagement kannst Du Dein eigenes Training adaptieren. Letztendlich geht es um die gute alte Geschichte des Eichhörnchens, dass sich bekanntlich mühsam ernährt…

Das waren sie – die 5 Artikel, die ich im Dezember mit großem Interesse gelesen habe. Hast Du auch bestimmte Artikel entdeckt, die es Deiner Meinung nach verdient haben gelesen zu werden? Dann poste sie doch hierunter als Kommentar und lass‘ uns teilhaben. Ich würde mich freuen.

Ein guten Rutsch ins neue Jahr,

Sören.

über

Sören ist 26 und Student der irgendwas mit Marketing studiert. Passionierter Triathlet ist er auch. Auf dem Sportsfreund Blog bloggt er rund um den Triathlonkosmos, philosophiert über Trainingsstuff- und den Lifestyle. So Stay tuned.

2 Kommentare

  1. Hallo Sören, vielen Dank für die Erwähnung meines Blogs. Natürlich hoffe ich bei so etwas, dass ihn möglichst wenig Leute brauchen, aber so ganz sicher ist man davor ja nicht.

    Zudem wirklich tollte Artikel die du sonst zusammengetragen hast, da gibt es eine Menge zu lesen.

    Viele Grüße
    Daniel

    • Danke für Dein feedback Daniel! Die Story um Kurt Searvogel ist auch mein favorit! Einfach faszinierend, was möglich ist, wenn man sich etwas in den Kopf setzt!

      Beste Grüße,
      Sören

Danke für Dein Feedback!

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das: